Ein Blick ins Labor: Wie entsteht eigentlich eine Salbe?

Im Labor bei Koenigs Apotheke Prüfung

Alle pharmazeutischen Substanzen, die in unser Labor eingehen werden mittels NIR Spektrometer auf Ihre Identität geprüft.

Im Labor Topitec bei Koenigs Apotheke

In unserem Labor haben wir verschiedene Waagen und einen Salbenrührautomaten, den Topitec.

Im Labor bei Koenigs Apotheke Analysenwaage

Werden Substanzen unter einem Gramm verordnet, werden diese mit der Analysenwaage eingewogen.

Auf der Rezepturwaage wird das Salbengefäß tariert und anschließend erfolgt die Einwaage nach dem Sadwich-Prinzip: erst die Salbengrundlage, dann der Wirkstoff, dann nochmals die Salbengrundlage.

Im Labor bei Koenigs Apotheke rühren Topitec

Das Salbengefäß wird in den Topitec Automaten eingespannt und unter Berücksichtigung der optimalen Umdrehungszahl automatisch gerührt.

Im Labor bei Koenigs Apotheke Salbe

Ist die Salbe fertig gerührt, wird sie von der PTA begutachtet und dem Apotheker vorgezeigt.

Im Labor bei Koenigs Apotheke Salbengefaeß

Ist alles in Ordnung, wird das Salbengefäß fest verschlossen und auf Funktionalität geprüft.

Im Labor bei Koenigs Apotheke Dokumentation

Nach Abschluss der Herstellung erfolgt die genaue Dokumentation und der Ausdruck des Etiketts.

Im Labor bei Koenigs Apotheke Etikett

Zum Abschluss wird das Salbengefäß vorschriftsmäßig etikettiert.

Im Labor bei Koenigs Apotheke Freigabe

Der Apotheker gibt die Salbe zur Abgabe an den Kunden frei, indem er die dazugehörige Dokumentation unterschreibt.